Chronik - Feuerwehr Dienten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik

Aus dem Dientner "Heimatbuch" von Franz Portenkirchner


Informationen über die Geschichte der Feuerwehr Dienten

1914
Im Jahre 1914 wurde in Dienten die Freiwillige Feuerwehr gegründet, und dann kam der große Krieg. Die Mitglieder mußten einrücken, und so löste sich die Feuerwehr Dienten wieder auf.

1927
In der Gemeindechronik ist vom 20. Jänner 1927 folgender Bericht eingetragen:
In dieser Nacht wurde nach den Bränden vom Laaberggut am 1. November 1925 und des Neuhäuslgutes am 28. Dezember 1926 der Gasthof Handlwirt bis auf die Grundmauern eingeäschert


Zur Brandbekämpfung wurde eine ziehbare Handpumpe angeschafft, deren Bedienung mit 16 Feuerwehrmännern in zwei Gruppen erfolgte. Die Bedienung der Pumpe war sehr kraftanstrengend, dadurch verloren die Männer allmählich das Interesse, und die Anwesenheit der Mitglieder wurde bei Übungen und Einsätze lückenhaft.
Sogar die Gemeinderäte machten sich Gedanken darüber und berieten, eine Pflichtfeuerwehr zu gründen. Aber die gewesenen Feuerwehrkommandanten, der Bergknappe Florian Holzlechner, Schuhmachermeister Peter De Mas und Bäckermeister Berger, bemühten sich mit guten Worten immer wieder, die Feuerwehr aufrechtzuerhalten.
Der Postangestellte Nikolaus Schwaiger, der 25 Jahre hindurch, bis 1955, Feuerwehrkommandant war, war immer bestrebt, in guten und schlechten Zeiten die Feuerwehr aufrechtzuerhalten.
Anfangs des Zweiten Weltkrieges bekam die Feuerwehr die erste fahrbare Motorspritze; dadurch wurde die Leistung beim Einsatz bedeutend erhöht
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde von der Gemeinde ein amerikanischer Jeep mit vorgebauter Pumpe angekauft, und damit war bei Einsätzen die Zeit des Pferdetransportes vorbei. 1955
Von 1955 bis 1973 übernahm der Tischlermeister Anton Mader die Kommandostelle.

1973
Ab 1973 bis 1997 führte der Gastwirt Otmar Bacher sen. das Kommando.

1997
Ab 1997 übernahm Klaus Portenkirchner das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Dienten.



Fahnenweihe 1962
Gasthof Handlwirt, 1927 abgebrannt, 1930 neu aufgebaut
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü